ohne Erdöl

Landwirtschaft ohne Erdöl
Die industrielle Landwirtschaft benötigt enorme Mengen Energie v.a. zur Produktion von Kunstdünger und Pestiziden, aber auch für den Maschinenbau und -betrieb, sowie für die Transporte rund um die Welt. Getreide, Obst, Gemüse und Futtermittel werden von allen Kontinenten hergeschafft und billig verkauft statt weil das Erdöl zur Zeit noch relativ günstig ist. Wir sind damit in einer Abhängigkeit von großen Nahrungsmittelerzeugern weltweit.
Deren Ziel ist nicht die Versorgung der Menschen mit gesunden Nahrungsmitteln, sondern Gewinne zu erwirtschaften, auch auf Kosten von ArbeiterInnen und Umwelt.
Dass Erdöl und Erdgas knapper und teuerer werden ist bekannt, die Landwirtschaft sollte durch regionale Produktion und Verzicht auf  Pestizide und Kunstdünger schnell darauf reagieren. Ökologisch wirtschaftende Landwirte zeigen, dass dies funktioniert und gleichzeitig noch der Umwelt und gesunden Ernährung nützt. Ein jetzt beginnender Übergang zu einer nachhaltigen bodenschonenden Landwirtschaft wäre für alle Beteiligten besser.

Dass die abnehmenden Erdölfördermengen ein großes Problem für die Zukunft sind, sagen ernstzunehmende Wissenschaftler schon seit Jahren. Leider wird dieses Fakt von der auf kurze Wahlperioden ausgerichteten deutschen Politik fast vollständig ignoriert. Transition (Wandel-) Initiativen auf der ganzen Welt suchen selbständig Auswege aus der Ölabhängigkeit:

Hier geht es zur Vernetzungsseite deutscher Transition Town Initiativen

Hier geht es zu einem akuellen Tagesschau-Artikel zum Thema

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: